Ausstellungsparcours auf dem Silvius-Magnago-Platz

Die Autonomie in einem Ausstellungsparcours

Nach Monaten intensiver Arbeit – zwischen Entwürfen und Besprechungen, Strategie und Organisation – ist der lang ersehnte Moment gekommen. Am Sonntag, den 5. September 2021, dem Tag der Autonomie, wurde die permanente Installation “Wir und die Autonomie” auf dm Silvius-Magnago-Platz eröffnet.

Dieser multimediale Ausstellungsparcours, gestaltet von Doc, befindet sich auf einem der wichtigsten Plätze der Stadt Bozen und lässt Kunst, Architektur und Kultur in Dialog treten mit den Menschen von heute und morgen. Ein Werk, in dem die Werte der Autonomie in thematischen Etappen erzählt werden.

Neun rote Stelen, angeordnet wie die Seiten eines offenen Buches, erzählen die Geschichte der Autonomie in ihren verschiedenen Aspekten.

Neun hintereinander aufgereihte interaktive Stelen bilden eine rote Linie, die im anliegenden Park von einem roten ringförmigen Element unter einem jahrhundertealten Baum ergänzt wird. Wir wollten einen Weg mit einer ausdrucksstarken visuellen Konnotation schaffen, der durch das Spiel von spiegelnden Oberflächen mit dem Silvius-Magnago-Platz ins Gespräch tritt und das gesamte Umfeld widerspiegelt. Eine Installation, die sich verändern kann, wenn sich der Blickwinkel des Publikums ändert. Ein architektonisches Werk im Dialog mit den drei Sprachgruppen der Autonomen Provinz Bozen und mit den Besuchern. Wenn Sie in Bozen sind, kommen Sie und sehen Sie selbst!

Ausstellungsparcours auf dem Silvius-Magnago-Platz ultima modifica: 2021-09-07T08:57:33+01:00 da gaia salvadeo
close

What is your comfort zone?

You may also like

Kommentar schreiben