Im MAXXI in Rom

Wir lieben Kunst und Kreativität und fühlen uns geehrt, als communication group an der Gestaltung des Images, der Positionierung und der Inszenierung eines so wichtigen Preises wie dem Piero Siena Preise mitgewirkt zu haben, der das künstlerische Schaffen in Südtirol mit dem Nationalen Museum der Künste des XXI. Jahrhunderts vernetzt. Roma.

Bei der ersten Ausgabe des Piero Siena Preises wurden die Werke der Südtiroler Künstler Nicolò Degiorgis, Silvia Hell und Claudia Corrent vorgestellt. Der erste Preis ging an den Künstler Nicolò Degiorgis, dessen Werk Mare Vostrum Teil der Sammlung des MAXXI wird. Der zweite und der dritte Preis gingen an Silvia Hell mit der Skulptur Voci di Corridoio (Stimmen im Korridor) und an Claudia Corrent mit der Fotoserie Neanche il futuro purtroppo è più quello di una volta (Auch die Zukunft ist leider nicht mehr das, was sie einmal war): Ihre Werke werden in die ständige Sammlung des Museion aufgenommen.

Neben dem Erscheinungsbild des Preises stammt auch die Inszenierung der drei Werke, die diese erste Ausgabe gewonnen haben, aus unserem Hause. Die Installation, die bereits im TreviLab in Bozen präsentiert wurde, ist nun im MAXXI in Rom gelandet.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Projekt der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Abteilung Italienische Kultur. In Zusammenarbeit mit MAXXI – Museo nazionale delle arti del XXI secolo und Museion – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Bozen.

 

Photo Credits: © Musacchio, Ianniello, Pasqualini & Fucilla | courtesy Fondazione MAXXI

Im MAXXI in Rom ultima modifica: 2022-10-10T16:38:54+01:00 da gaia salvadeo
close

What is your comfort zone?

You may also like

Kommentar schreiben